Intendant

Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner.

Gerhard E. Ortner (72) beschäftigt sich seit Beginn seiner akademischen Studien und seiner Ausbildung als Sprecher mit Kommunikation in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Neben seiner Tätigkeit an Universitäten in Deutschland und Österreich arbeitete er erfolgreich als Kommunikationsberater in Wirtschaft und Verwaltung und entwickelt im öffentlichen Auftrag Kulturprojekte. Er leitet unter anderem das von ihm gegründete MedienHaus Paderborn und steht immer wieder als Rezitator, Moderator und Schauspieler auf der Bühne, als Sprecher und als Autor arbeitet er regelmäßig mit Musikern zusammen, als er Ende der 90er Jahre der Stadt Paderborn das Konzept eines Festivals für sakrale und spirituelle Musik vorlegte, definierte er dessen Erfolg: „Urbi et orbi muss klar gemacht werden, dass es das Festival Musica sacra in Paderborn immer schon gegeben hat.“ Zumindest die Menschen in Ostwestfalen sind davon längst überzeugt.

—————————————————————————————————————————————————————————-

Christoph Gockel-Böhner.

Christoph Gockel-Böhner (49) ist seit 1999 Leiter des Kulturamts der Stadt Paderborn. Als Prokurist der Ausstellungsgesellschaft Paderborn ist er auch für das Festival Musica sacra Paderborn zuständig. Er studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Erlangen und Nordirland, später Kultur- und Bildungsmanagement in Hamburg. Er arbeitete von 1992-1994 beim Schleswig-Holstein Musik Festival, war fünf Jahre lang Künstleragent und engagierte sich in der freien Theater- und Musikszene. „Festival Musica sacra Paderborn, das ist für mich Paderborn. Nichts verbindet so organisch das kulturelle Erbe unserer Stadt mit ihrer heutigen Vielfalt und den gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart. Für die Stadt ist das Festival darum ein herausragendes, nicht mehr wegzudenkendes kulturelles Ereignis und ein hervorragendes Aushängeschild. Als ich mich vor 14 Jahren in Paderborn bewarb, habe ich gesagt, dass ich es nötig fände, ein Festival Musica sacra Paderborn zu gründen. Was ich damals nicht wusste: Prof. Ortner hatte es gerade auf den Weg gebracht. Seitdem arbeiten wir zusammen.“

—————————————————————————————————————————————————————————-

Ulrich Lettermann.

Ulrich Lettermann (46) hat sich vor allem als Kopf des Quintessence Saxophone Quintet einen Namen gemacht. Seine „Rekompositionen“ berühmter und bekannter Werke von Bach, Mozart, Vivaldi und Beethoven begeistern Musikfreunde von Halle bis Seoul. Aber auch als Solist, Komponist und Pädagoge ist er nun seit mehr als zehn Jahren erfolgreich in Paderborn und wurde 2009 in die Leitung des Festivals berufen. „Das Festival Musica sacra Paderborn ist für mich ein wesentlicher Stützpfeiler des kulturellen Lebens dieser Stadt. Es motiviert so viele Menschen, auf höchstem Niveau gemeinsam Musik zu machen. Musik ist immer etwas Spirituelles, sie schafft gemeinsamen Geist. Was kann einer Stadt besseres passieren?“

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.